Blog

Ist die Markenpositionierung Deines Unternehmens das Problem?

Heute kämpfen viele Unternehmen hart um die Erreichung ihrer Marketing- und Vertriebsziele. Wir sind alle mit alltäglichen Aufgaben beschäftigt. Umso schwerer ist es kurz innezuhalten und die Markenpositionierung der eigenen Marke zu überprüfen. Aber um festzustellen wie effektiv wir mit unseren Mitbewerbern konkurrieren benötigen wir Zeit, die wir einfach nicht haben.
Weiterlesen

Probleme direkt angehen

Quarantäne, Kontaktsperre, Zwangsschliessung von Geschäften. Verbot von Großveranstaltungen und Messen. Fast jeder Unternehmer ist von der aktuellen Corona-Pandemie betroffen. Ein paar unserer Kunden haben jetzt mehr Arbeit, müssen schneller und effektiver ihre neuen Mitarbeiter schulen oder haben ein vielfaches an Neukundenanfragen.
Weiterlesen

Darum ist dein Logo keine Marke

Eine Marke bezieht sich auf das wahrgenommene Image und die anschließende emotionale Reaktion, die dein Unternehmen, deine Produkt und Dienstleistung hervorruft. Auch das, was sich deine Kunden sagen, wenn sie sich über dein Unternehmen unterhalten ist das Ergebnis deiner Marke.
Weiterlesen

Die neuen Schlüsselfiguren

Heutzutage können wir sehr gut beobachten, wie sich Unternehmen vom ehemaligen einzigen Ziel, der Gewinnmaximierung – hin zu Plattform- und Lifestylemarken entwickeln. Apple, Starbucks und Amazon sind immer die beliebtesten Beispiele. Diese Entwicklung ist symptomatisch für eine grundlegende Verschiebung der Markenkonsumentenbeziehung. Marken gehören nicht mehr zwangsläufig dem Unternehmen welches in die Gestaltung, das Wachstum und die Entwicklung seiner Marke investiert hat. Sie sind jetzt Gemeinschaftseigentum. Und daher können wir sehen, wie Jugendliche ihre Erfahrungen und Gefühle, die sie mit einer Marke gemacht haben, in den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln weitergeben. So beeinflussen 13-jährige Mädchen Gleichaltrige bei der Wahl des Make-ups und setzen neue Foodtrends. Vom Posten von Kommentaren in sozialen Medien bis zur Teilnahme an Boykotten, zwingt die neue Generation die etablierten Marken, ihre Bedürfnisse zur Kenntnis zunehmen. Sie haben die Macht, die Reaktion globaler Konzerne, auf ein Ereignis oder eine Haltung gegenüber einem öffentlichen Interesse, zu beeinflussen. Die Friday for Future Bewegung ist hierbei ein gutes Beispiel.
Weiterlesen